Ein Jahr Widerstand gegen Gasbohren

Donnerstag, 27. Februar 2020, 19 Uhr

Saal der NaturThermeTemplin
Dargersdorfer Str. 121, 17268 Templin

Rückblick + Einblicke + Ausblick

Was haben wir bisher erreicht?
Welche Herausforderungen liegen vor uns?

VertreterInnen der Bürgerinitiative und der Städte informieren

Fachvortrag von Andy Gheorghiu, energiepolitischer Berater: Warum wir keine neuen Gasquellen brauchen - Alternativen zur fossilen Energie

Wir haben eine Bürgerinitiative gegründet, die sich gegen das Gasbohrvorhaben stark macht.

Wir wollen über die damit verbundenen Gefahren für unsere Region aufklären und öffentlich die Ablehnung in der Bevölkerung demonstrieren. Wir arbeiten bereits mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Grünen Liga zusammen, die uns beim Kampf gegen das Gasbohren in unserer Region unterstützen.

Wofür wir sind

Unser Anliegen ist es, die Regierungen dazu aufzufordern, daß sie unter erstrangiger Berücksichtigung der Aspekte des Umwelt-, wie Naturschutzes alle Kraft in den Ausbau regenerativer Energien investieren und in umweltschonende Technologien zu deren Speicherung. Ohne Opferung der Landschaften. Wir plädieren zudem für eine weltweite Aufforstung. Gleichzeitig stehen wir dafür ein, im Rahmen unserer Möglichkeiten ressourcenschonend zu leben.
(Gute Ideen zur Pflege natürlicher Bestände)

Aktuelles

Banner Gegen Gasbohren vor der Zehdenicker Stadtverwaltung

17.12.2019
Nachdem die Stadtverordnetenversammlung am 28.11. die Ablehnung der Gasbohrvorhaben beschlossen hat, wurde nun vor der Stadtverwaltung ein Banner aufgestellt, mit dem sich die Stadt Zehdenick deutlich gegen das Gasbohren positioniert.

17.12.2019 - MOZ.de - Stadt Zehdenick setzt klares Zeichen gegen Gasbohren

Sie wollen unsere Initative unterstützen?